Rehabilitationssport ist nicht neu und existiert schon seit über 50 Jahren. Seit dem 1.Juli 2001 haben die Versicherten hierauf einen Rechtsanspruch, die Leistung ist nicht länger eine Ermessensentscheidung der Kostenträger.

Um sicherzustellen, dass Rehabilitationssport nach einheitlichen Grundlagen durchgeführt wird, wurde 2003 die so genannte Rahmenvereinbarung verabschiedet. Dort ist u. a. festgelegt, dass Rehabilitationssport in Gruppen von mindestens 45 Minuten stattfindet, dass der Arzt in der Regel eine Verordnung über 50 Übungseinheiten ausstellt und welche Qualifikation die Übungsleiter/Trainer haben müssen.

Vorrangiges Ziel des Rehabilitationssport ist es, die eigene Verantwortlichkeit des Menschen für seine Gesundheit zu stärken und ihn zum langfristigen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining durch weiteres Sporttreiben in der bisherigen Gruppe auf eigene Kosten zu motivieren.

Als Rehabilitationsleistung unterliegt die Verordnung keinerlei Budgetierung.

Unsere Kooperationspartner:

Wiedereröffnung am Freitag, den 15. Mai 2020

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Family-Fitness Fans

wir freuen uns auf die Wiedereröffnung am Freitag, den 15. Mai 2020!
Wir haben die Zeit genutzt und alle Vorkehrungen und Änderungen in unserem Gesundheitsstudio realisiert, um unserer Verantwortung zum Schutz aller Mitmenschen nachzukommen.
Eure Gesundheit und die unserer Mitarbeiter liegt uns dabei ganz besonders am Herzen.
Wir möchten uns bei Euch ganz herzlich für all die lieben Worte der Unterstützung, die uns in dieser Corona-Zeit erreichten, bedanken. Wir sind unendlich dankbar und froh, dass Ihr für Eure Gesundheit hier im Studio wieder aktiv werden könnt und wollen Euch dabei bestmöglich unterstützen!

Euer Family-Fitness Team